Berufs -und lebensorientierende Seminare

Dauer: 2 Tage
Zielgruppe: Jugendliche aus Regel-  und Förderschulklassen

Inhalte (je nach Umfang des Angebotes)

  • eigene Persönlichkeit mit Stärken und Fähigkeiten sowie Lebensentwürfe im Zusammenhang mit dem Berufswunsch entdecken
  • Üben von schriftlicher und mündlicher Bewerbung
  • Themen der Lebenswelt diskutieren z.B. Drogen, Schulden, Sexualität, Schwangerschaft, Konflikte usw.

Arbeitformen: Einzel- Partner/-innen und Kleingruppenarbeit; Rollenspiele, Kommunikationsspiele, Lebensplanspiele

Modularer Ansatz

Seit 2008 werden die Seminare in Form von drei Modulen entsprechend den drei Klassenjahrgängen für die Klassenstufen sieben, acht und neun angeboten. Die aufeinander aufbauenden Inhalte unterstützen den Prozess, sich der Altersstufe entsprechend immer weiter auf Beruf- und Lebensthemen einzulassen und so Orientierung zu erlangen.

 

Kurzbeschreibung Modul I

„Ich und du- Wir beide?!“ - ein Seminar rund um die eigene Persönlichkeit - Wer und wie bin ich und wie sehen mich andere?

Wer bin ich? Wie bin ich? Und was will ich? Drei Fragen, die gerade in der Pubertät nicht so einfach zu beantworten sind. Und vor die Herausforderung gestellt, ist es gar nicht so einfach, sich selbst zu beschreiben. Selbst wenn du dir schon relativ klar bist, welche Interessen und Fähigkeiten du hast und welche Ziele du anstrebst, so können und werden sich diese im Laufe deiner Entwicklung verändern. Deine Pläne und Meinungen mit 13 Jahren werden nicht dieselben sein, wie mit 17 Jahren. In welche Richtung du gehst, kannst du zu einem großen Teil selbst mitbestimmen. Doch gerade hier gilt: „Wenn du weißt wohin du willst, kannst du auch dort ankommen.“ Anliegen dieses Trainings ist es daher, mit dir gemeinsam zu erkunden, wer du eigentlich bist. Wovon träumst du? Wo liegen deine Stärken und Schwächen? Welche Fähigkeiten hast du? Sich selbst besser kennen lernen ist die Grundlage dafür, sich bewusster einschätzen zu können und perspektivisch (in Modul II) aus diesen Einschätzungen heraus sich beruflich zu orientieren. Des Weiteren steht das Ziel, auch die Mitschüler und Mitschülerinnen besser kennenzulernen und einen bewussten, fairen Umgang mit ihnen zu üben.

Dauer: 2 Tage
Zielgruppe: Jugendliche ab 12 bis 13 Jahre (7. Klasse) 


Feinziele Modul I (TN = Teilnehmer/-innen)

TN sind sich der eigenen Stärken und Schwächen bewusst und können diese benennen.

TN lernen die Stärken und Schwächen der anderen TN kennen.

TN kennen Wege, die Eigenwahrnehmung (Selbstwahrnehmung) mit der Fremdwahrnehmung (Umwelt) zu vergleichen.

TN lernen sich und die anderen besser kennen (z.B. Verhaltensweisen, Vorlieben, Hobbys, …).

TN setzen sich intensiver mit ihren individuellen Interessen, Vorstellungen und Eigenschaften auseinander.

TN sind sich fairer Umgangsregeln bewusst und können diese anwenden.

TN kennen Techniken, sich zu reflektieren und sind motiviert, diese anzuwenden.

TN sind motiviert ihre eigene Meinung zu vertreten und sich selbst zu präsentieren.

 

Kurzbeschreibung Modul II „Berufsorientierung“

Inhalt:

  • Meine eigene Interessen & Fähigkeiten kennenlernen.
  • Genauere Vorstellungen von der Arbeitswelt bekommen.
  • Wo und wie kann ich mich über die Berufswelt informieren?
  • Welcher Beruf kommt für mich in Frage und weshalb ist es der Richtige für mich?

Dauer: 2 Tage
Zielgruppe: Jugendliche ab 14 Jahre (8.Klasse) 


Feinziele Modul II (TN = Teilnehmer/-innen)

TN wissen, welchen Beruf sie erlernen wollen und weshalb.

TN haben Ideen, welche Berufe sie näher im Praktikum erkunden wollen

TN machen sich Gedanken zu ihrer Zukunft. Sie ermitteln ihre Interessen, Stärken und Schwächen.

TN ist ihre Vorstellung von der Arbeitswelt bewusst und kennen die Anforderungen an Sie.

TN kennen die Vielfalt von Berufen und die Anforderungen einzelner Berufsbilder.

TN wissen, welche Kriterien ihnen bei der Auswahl ihrer Berufe wichtig sind.

TN setzen sich mit Fragen ihrer weiteren Lebensgestaltung auseinander.

TN berücksichtigen auch materielle und immaterielle Faktoren – der Summe dessen, was ein gelungenes Leben ausmacht.

TN Können ggf. bewusst neue Prioritäten setzen.

TN sind motiviert, 1-2 Berufe im Praktikum auszuprobieren.

TN sind in ihrem Wunschberuf bestätigt oder haben eine neue Idee zu diesem.

 

Kurzbeschreibung Modul III

Welche Stolpersteine, Hindernisse oder Ängste gibt es auf deinem Weg in die Berufsausbildung? Was sind die Eckpunkte und Kriterien des Bewerbungsprozesses? Was gibt es noch für Wege nach der Schule? Wie bereite ich mich gut auf das Vorstellungsgespräch vor? Wie läuft das Vorstellungsgespräch ab und was kann dabei alles passieren?

Dauer:  2 Tage
Zielgruppe: Jugendliche ab 15 Jahre (9.Klasse) 


Feinziele Modul II (TN = Teilnehmer7-innen)

TN setzen sich mit verschiedenen Begriffen aus der Schul- und Berufswelt auseinander.

TN erkennen die verschiedenen Barrieren im Bewerbungsprozess. TN wissen, welche Hindernisse sie selbst beeinflussen können und welche nicht.

TN kennen die Eckpunkte und Inhalte des Bewerbungsprozesses und setzen sich mit diesen auseinander.

TN wissen, worauf sie im Bewerbungsverfahren achten müssen. TN wissen, wo sie selbst im Bewerbungsprozess stehen.

TN kennen weitere Wege, die sie nach der Schule einschlagen können.

TN wissen, wo sie sowohl Ausbildungsstellen als auch Informationen über Betriebe und Schulen recherchieren können.

TN wissen, wie sie eine Stellenanzeige auf Verwendbarkeit für sich selbst prüfen können.

TN können ihre Eigenschaften, Wünsche und Lebensvorstellungen benennen.

TN wissen, wie sie sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten können.

TN erleben die Situation eines Vorstellungsgespräches und reflektieren dabei u.a. ihr Wissen über ihren Wunschberuf, ihre Stärken.

 

 

Zusätzliche Informationen