Zusammenarbeit mit den Schüler/-innen der Praxisklassen der Thüringer Gemeinschaftsschule 2 "Am Roten Berg"und der Regelschule 5 "Otto-Lilienthal", Erfurt

In eine Praxisklasse werden Schüler/-innen aller Erfurter Regelschulen (teilweise auch von Förderzentren) aufgenommen, die besondere Unterstützung im Lernen benötigen, Schuljahre wiederholt haben bzw. deren schulische Entwicklung bisher schwierig verlaufen ist.

Das Jugendhaus Erfurter Brücke, ein langjähriger Partner der Schule, bietet ihnen prozessorientierte Gruppen- und Einzelarbeit zur Stabilisierung der Persönlichkeit, zum Ausbau sozialer Kompetenzen und Förderung der schulischen und beruflichen Integration an.

Dazu finden in 14tägigem Abstand Seminare im Jugendhaus statt. Überdies nehmen die Pädagog/-innen regelmäßig am Unterricht der Klassen teil, durch Hospitation oder aktiv in Unterrichtsfächern. So wird etwa im praxisnahen Natur-und-Technik-Unterricht gemeinsam gekocht oder ein Werkstück hergestellt. Höhepunkt der mehrjährigen Zusammenarbeit über die 7.-9. Klassenstufe ist eine umfangreichere Projektarbeit.

So wurde zum Beispiel im Jahr 2009 mit der damaligen Praxisklasse 9 ein Projekt mit dem Titel „Alles was recht ist“ durchgeführt. Ziel war die Auseinandersetzung mit den Artikeln 2,3 und 12 des Grundgesetzes und die Reflektion des eigenen Handelns. In Kooperation mit den Mitarbeitern des Landesfilmdienstes Thüringen e.V. entstand ein Kurzfilm, der zum traditionellen Herbsttreffen am 03.11.2009 im Jugendhaus vorgestellt wurde.

 

Zusätzliche Informationen